Lotto vs. Politik

Da die lotto nähert sich 6 Mio. € an diesem Wochenende, sollte Enda Kenny erwägen eine Reise zu seinem lokalen Shop, um ein Flattern zu haben, denn sein Glück ist, so scheint es. Wenn wir seine Interpretation des Fennelly Kommission Zwischenbericht glauben, das ist. Der Taoiseach, sagt er hatte absolut nichts mit der ehemaligen Garda Kommissar Martin Callinan Ruhestand zu tun, und wenn er es tat, tat er es nicht. So ist es wirklich durchaus möglich, dass unser Taoiseach könnte die Lotto-Jackpot durch bloßes Drehen bis in den Shop und schmatzend seinen Kopf auf den Lotto-Maschine getroffen.

Lotto online gibts hier im lotto-online-kiosk.de

Spekulationen über die Ereignisse rund um die vorzeitige Pensionierung von Kommissar Callinan gibt es schon den Korridoren der Regierungsgebäude wurde Prellen seit Monaten, wie eine nicht explodierte Granate mit dem Stift herausgenommen.

Diese Woche versuchte die Regierung, Teppich die Granate durch ersticken es, sicherzustellen, dass die daraus resultierende Explosion war dumpfer als explosiv.

Die Choreographie der Veröffentlichung des Berichts war sorgfältig zeitlich und bedächtig in seiner Ausführung. Kaum hatte Enda zog den Kordelzug an seinem Speedos zum letzten Mal in diesem Sommer, war er wieder an seinem Schreibtisch und Clearing die Decks vor den Liegestühlen hatte sogar zusammengebaut.

Nahe genug, um die Sommerloch zu vermeiden, voll-auf politischer Kampf, aber weit genug weg von der Wiederaufnahme des Dáil, ist die Hoffnung, dass dieser Bericht und seine Ergebnisse werden vor dem eigentlichen Geschäft der allgemeinen Wahlen beginnt in den Boden ausgeführt haben.

Ein Bericht in dieser Größenordnung würde nie ohne das Engagement und die Vereinbarung der wichtigsten Akteure und der Kommission im Voraus veröffentlicht werden. In diesem Fall können Sie sicher sein, dass hinter den Kulissen Eine Taoiseach, der Justizminister und der Generalstaatsanwalt, gab sich sorgfältig überlegen, jeden Schritt dieser Sequenz.

Der Regierung, Medienverwaltung des Berichts war glatt, wenn ein bisschen zu vorsätzlichen berücksichtigt geschickten werden.

Hier ist, wie es geht. Release Bericht kurz vor dem „Six One News ‚, so überregionalen Tageszeitungen genug Zeit, um die Geschichte zu tun, in der Hoffnung, dass es nicht genug Zeit, um eine wirkliche schädlichen eingehenden Analyse zu tun. Dann legen Sie das Prinzip Figur auf dem Hauptabendnachrichten und erhalten Sie Ihre Vergeltung im ersten. Erlauben Schlagzeilen am nächsten Tag zu sinken und dann bombardieren Radioplatten und Follow-up-Programme mit führenden Kabinetts Personen.

Wir treten jetzt in die „Halten Sie Ihre Freunde nah und deine Feinde noch näher“ Phase. Ziehen Sie die im Potential Parteiführer und Koalitionspartner zur Unterstützung der Bemühungen. Ziehen Sie sie in Ihren Kreis des Vertrauens und durch Erweiterung, begehen sie auf den Bericht, der Regierung Linie, und vor allem der Taoiseach.

Im Einklang mit der Öffentlichkeitsprinzip der ersten bis, am besten gekleidet, war der Taoiseach untypisch auf die Nachricht weniger als eine Stunde, nachdem der Bericht veröffentlicht wurde. Suchen Sie nicht so sehr medien Ausbildung als Gehirnwäsche unterzogen, geliefert Enda Kenny seine Botschaft mit solcher Überzeugung, dass ich vermute, dass er jetzt eigentlich wirklich glaubt, dass seine Version der Ereignisse. Wenn die Fennelly Kommission war ein Bestseller-Roman dann, je nach den Taoiseach, seinen Titel wäre „Nichts, hier zu sehen Gov. Move On“ zu sein.

Wie ein Turbo-politische Tag-Team, Gesundheitsminister Leo Varadkar und aktuelle Justizminister Francis Fitzgerald knüpfte an wichtige politische Programme, um ihren Anführer in einem Versuch, den Klang der Verurteilung zu dämpfen, und sprechen Rechtfertigung zu unterstützen. Die Tatsache, dass all dies fiel mit Michael Fingleton Auftritt im Banking Anfrage ist nur ein glücklicher Zufall, natürlich.

Unterschiedliche Interpretationen über die Motive für den Besuch Haus des Kommissars von Brian Purcell widersprechen nicht der Tatsache, dass nach dem Fennelly Report, rechts sie keine Erdung, ihn im Hinblick auf die Entfernung zu nähern hatte.

So entfernen Sie eine Garda Kommissar erfordert Cabinet Sanktion, und sie hatten es nicht. In dem Bericht heißt es: „Ein Besuch im Haus des Kommissars durch den Generalsekretär war ein Ereignis ohne Beispiel Es wurde in der Nacht stattfindet, sehr spät..“ Es war nicht der Zeitpunkt, aber die Taktik, die das eigentliche Problem ist. Offensichtliche Standardverfahren wurden aufgegeben. Cabinet Sanktion erfordert eine Diskussion, eine Entscheidung, und eine Richtung, und das alles nicht passiert.

Was ist passiert, aber war spürbar Panik. Trotz der Annahme, dass es einen großen Katalog von Fragen Betankung Debatte und verursacht Schwierigkeiten bei der Justizbereich gab es eigentlich nur zwei. Nummer eins war die Whistleblower Vorwürfe, und die Nummer zwei war die Abhör am GSOC HQ.

Sobald die Frage der Routine Taping am Garda-Stationen wurde eine rote Fahne Problem, niemand im Inneren Regierung hatte das Ziel Kapazität zurückstehen und legte Schwierigkeiten in die richtige Perspektive.

Für diejenigen, die sich mit der „Krise“, wurde es als ein Sättigungspunkt, es sei denn, die enthalten sind, könnte das Dach zu stürzen sehen. Als in einer Wolke von Verwirrung ist nicht der gefährlichste Teil der Regierung, treten die Probleme auf, wenn Sie die Möglichkeit, durch den Nebel zu sehen verlieren. In einem Versuch, die Situation durch Annäherung Kommissar Callinan zu besänftigen, sie effektiv verstärkt ihre Probleme und begann ein gefährliches Spiel der politischen Jenga.

Es war eine politisch zweckmäßige Entscheidung, die durchsickerte. Die Regierung Einrichten der Fennelly Kommission vor dem wirklichen politischen Impuls für eine Dáil Ausschuss Untersuchung ergriff.

Hätte, passiert die rechtlichen Verfahren im Zusammenhang mit Kabinett und die Entfernung eines dien Kommissar würde die zentrale Frage geworden. Auf dass, folgert die Kommission Fennelly sie gescheitert. Mit dem Gespenst des Premierministers und ehemaliger Justizminister, ein ehemaliger Garda Kommissar, und ein ehemaliger Generalsekretär des Department of Justice erzählt ihre unterschiedlichen Geschichten in der Öffentlichkeit gekoppelt wäre eine interessante Parallele Nebenschauplatz auf die zunehmend unwirksam Banking Anfrage gemacht.

In dem Buch „Double Down“, wird Präsident Obama zitiert: „Jeder Präsident kann nur positiv bewirken 20pc seiner Agenda – alles andere ist die Umsetzung.“ – Eine Binsenweisheit, dass diese Regierung wird gegen Ende des Tages zu lernen.

Im Umgang mit Fennelly jetzt haben sie versucht, um eine schwierige Frage von ihren Schreibtischen frühen entfernen. Late night Besuche von Generalsekretäre wird ad acta gelegt werden, aber Minister und TDs müssen vorsichtig vorgehen, weil, wie die Wahl schließt, das nächste Mal, „es könnte sein“.

Energie aus Lotto